Nebenkosten

Nebenkosten Immobilien | Visitenkarte Immobilien Auer

 

Neben dem eigentlichen Kaufpreis müssen Sie bei Immobilientransaktionen mit weiteren Kosten rechnen, nämlich den Nebenkosten. Je nachdem, ob Sie eine Immobilie kaufen oder verkaufen, mieten oder vermieten wollen, sollten Sie folgende Kosten berücksichtigen:

 

Nebenkosten bei einem Kauf

  • Die Grunderwerbsteuer beträgt 3,5 % vom Kaufpreis.
  • Kosten für die Grundbucheintragung: Für die Eintragung des Eigentumsrechts ins Grundbuch (Verbücherung) ist eine Gebühr von 1,1 % des Kaufpreises zu entrichten.
  • Der Kaufvertrag wird von einem Rechtsanwalt oder Notar errichtet. Die Höhe der Vertragserrichtungskosten betragen üblicherweise 1,5 bis 3 % des Kaufpreises zuzüglich MWSt.
  • Die Maklerprovision: Für die Vermittlung einer Immobilie ist eine Provision in Höhe von 3 % des Kaufpreises zuzüglich MWSt. zu bezahlen.
  • Sollten Sie das Kaufobjekt durch eine Hypothek belasten, fallen nochmals 1,2 % vom Wert des Pfandrechts für dessen Eintragung an.
  • Für die Grundbucheintragung ist es notwendig, dass die Unterschriften auf dem Kaufvertrag bzw. auf der Pfandbestellungsurkunde beim Hypothekardarlehen beglaubigt sind. Hier entstehen Gebühren, die sich nach der Bemessungsgrundlage (Kaufpreis, Höhe des Pfandrechts) richten.

Nebenkosten Kauf – Verkauf – Immobilien (pdf)

 

Nebenkosten bei einem Verkauf

  • Die Maklerprovision: Für die Vermittlung einer Immobilie ist eine Provision in Höhe von 3 % des Kaufpreises zuzüglich MWSt. zu bezahlen.
  • Die Immobilienertragssteuer: Der Verkäufer hat eine Immobilienertragssteuer in Höhe von 4,2 % des Kaufpreises bzw. 30 % von der Differenz zwischen Ankaufs- und Verkaufspreis zu bezahlen. Für Widmungen sind wiederum gesonderte Steuersätze anzusetzen. Über die genauen Höhen bzw. über Befreiungsbestimmungen beraten wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch, da dies objektbezogen unterschiedlich sein kann.
  • Der Verkäufer einer Immobilie muss einen höchstens zehn Jahre alten Energieausweis vorlegen, welcher von einem dafür Befugten (z.B. Ziviltechniker, Architekten) zu erstellen ist.

Folder Energieausweis WKO – Immobilien (pdf)

 

Nebenkosten bei Vermietung

  • Die Maklerprovision: Bei erfolgreicher Vermittlung eines Mietvertrages durch einen Immobilienmakler ist an diesen eine Provisionszahlung in der Höhe zwischen 1 und 3 Bruttomonatsmieten zuzüglich MWSt., je nach der Befristung und ob es sich um eine private oder gewerbliche Immobilie handelt, zu leisten.
  • Der Mietvertrag wird von einem Rechtsanwalt oder Notar errichtet.
  • Vergebührung des Mietvertrages: Schriftliche Mietverträge und deren Verlängerung unterliegen der Gebührenpflicht. Der Vermieter ist verpflichtet, die Gebühr selbst zu berechnen und an das Finanzamt abzuführen. Seit 11. November 2017 gilt dies nur mehr für gewerblich genutzte Immobilien. Mietverträge über privat genutzte Wohnimmobilien sind nunmehr von Gebühren befreit.
  • Die Kaution dient zur Sicherstellung von Mietzinszahlungen oder Beschädigungen am Mietobjekt. Üblich sind drei Bruttomonatsmieten, welche in Form eines Sparbuches an den Vermieter zu übergeben ist.

Nebenkosten Miete – Pacht – Immobilien (pdf)

 

 

Zurück zu Kontakt und Service